fussball
geschrieben am :12.08.2014 von admin
geändert am :14.05.2015 von admin

VfR Pfaffenweiler II - TuS Obermünstertal


Punktspiel

Punktspiel

Ergebnis: 4 : 3 (1 : 2)

Torschützen: 0:1 Tobias Steiger, 1:1 Pfaffenweiler, 1:2 Christopher Burgert, 2:2 Pfaffenweiler, 3:2 Pfaffenweiler, 4:2 Pfaffenweiler, 4:3 Tobias Steiger


Ungeachtet der nach wie vor auf Grund von Verletzungen und beruflichen Verpflichtungen angespannten Personalsitutation war das Ziel im Auswärtsspiel beim VFR Pfaffenweiler II ganz klar, ein Sieg um endlich den 9. Tabellenplatz verlassen zu können.

So begannen wir dann auch hochmotiviert, setzten den Gegner schon früh unter Druck und kamen nach einem Freistoss und anschließendem Kopfball durch Tobias Steiger auch zur verdienten Führung. Kurz darauf dann aus stark abseitsverdächtiger Position aber leider der Ausgleich. Dieser brachte uns aber nicht aus dem Konzept denn schon mit der nächsten Aktion entwischte Christopher Burgert, nach schönem Pass von Michi Wiesler seinem Bewacher und konnte das 2:1 für uns erzielen. In dieser Phase waren wir das klar bessere Team und hätten die Führung mit einem fulminanten Weitschuss von Manuel Schelb sogar fast noch weiter ausgebaut. In den letzten 10 Minuten vor der Halbzeit fand der Gastgeber allerdings wieder zurück ins Spiel und der Druck nahm zu. Dank konsequenter Abwehrarbeit und einem sehr gut aufgelegt Marco Schelb im Tor welcher auch schon in der 2. Mannschaft über 90 Minuten eine sehr gute Leistung zeigte, blieb es bis zum Seitenwechsel allerdings beim 2:1.

Nach der Pause, in welcher der Gegner zwei Mal wechselte, begannen wir erneut sehr gut und hätten nach einer wunderschönen Flanke von Timo Wolf durch Manuel Schelb auch das 3:1 erzielen müssen aber der gegnerische Torwart konnte seine Direktabnahme an den Innenpfosten lenken von wo ihm der Ball direkt in die Hände sprang. Kurz darauf hatte aber auch der Gegner einen Pfostentreffer bei dem der Ausgleich hätte fallen können. Wie so oft in dieser Saison waren wir auch in diesem Spiel nicht clever genug um das Spiel zu kontrollieren und vielleicht über einen Konter die Vorentscheidung zu erzielen. So nahm der Druck immer mehr zu und der Gegner kam vermehrt zu Chancen. Es musster aber schließlich ein Eckball herhalten welcher in Hüfthöhe durch Freund und Feind den Bauch eines Angreifers fand und von dort ins Tor sprang. Nun war der Gegner selbstverständlich moralisch im Vorteil und kam immer wieder zu Chancen. Bei uns ließen die Kräfte merklich nach und wir kamen immer seltener zu Entlastungsangriffen. Aus einer Situation in der wir etwas zu schläfrig agierten und uns 25 m vor dem Tor den Ball abnehmen ließen erzielte Pfaffenweiler durch einen sehenswerten Fernschuss das 3:2. Kurz darauf nach einem simplen Einwurf und einer Flanke konnte der Gegner per Kopf sogar noch auf 4:2 erhöhen. Auch wenn wir buchstäblich keinen Gang mehr zulegen konnten gaben wir an diesem Tag aber nie auf und Tobias Steiger konnte in der Nachspielzeit nach einem Freistoss zumindest noch den anschließendem Abpraller zum 4:3 über die Linie drücken.

Lobenswert die Einstellung aller Akteure welche bis zum Abpfiff gekämpft haben und über das ganze Spiel sehr diszipliniert verhalten haben was ganz sicher nicht immer einfach war. Erfreulich auch das Comeback von Patrick Prochnau welcher ein sehr gutes Spiel in der Innenverteidigung ablieferte und nach langer Verletzungspause fast die komplette Spielzeit durchhielt.


Sharing
print