fussball
geschrieben am :05.11.2015 von Julian
geändert am :05.11.2015 von Julian

SG Hausen - SG Otal/Staufen


Pokalspiel

Pokalspiel

Ergebnis: 0 : 3 (0 : 1)

Torschützen: Sarah Gutmann, Isabella Riesterer, Linda Kiefer


Liest man lediglich das Ergebnis, könnte man von einem souveränen Sieg beim Kreisliga-A-Vertreter ausgehen, der es jedoch leider nicht war! Da die II. Mannschaft erst 2 Wochen zuvor Gast in Oberrimsingen war, kannte man Gegner und Platz bereits. Voller Tatendrang ging man in die Partie und wollte den Gastgeberinnen zeigen, dass man das Viertelfinale erreichen wollte. Man spielte sofort nach vorne, konnte den Gegner gut und früh unter Druck setzen, woraus erste kleinere Chancen resultierten. In Minute 6 war es dann so weit: Anika schnappte sich am linken Strafraumeck den Ball, konnte sich gegen 2 Abwehrspielerinnen durchsetzen und passte dann in die Mitte zur freistehenden Sarah, die sich ihr Geburtstagsgeschenk selbst machte und zum 0:1 einschoss. Man hätte eigentlich davon ausgehen soll, dass dieser Treffer weiteren Auftrieb geben würde, das Gegenteil war leider der Fall: anstatt weiter Fußball zu spielen und den Gegner unter Druck zu setzen, ging man wohl davon aus, dass das Spiel nun entschieden sei und nur die Höhe des Sieges fraglich wäre – dementsprechend bewegte man sich wenig und ließ den Gegnerinnen immer wieder zu viel Platz. Hinzu kamen teils haarsträubende Fehler im Defensivbereich. Glück für uns war, dass die SG Hausen/Rimsingen die Fehler nicht bestrafte und fahrlässig mit den sich bietenden Chancen umging. In der Offensive bot sich aber auch immer wieder Platz für Konter, die man entweder schlecht zu Ende spielte oder aber durch Abseitspositionen selbst zunichte machte. Somit ging es mit dem knappen Vorsprung für unsere Farben in die Halbzeitpause. In Durchgang 2 wollte man im Defensivverhalten konzentrierter und konsequenter zu Werke gehen, was anfangs auch gelang, jedoch bald wieder vergessen wurde. Durch unzureichendes Verteidigen auf beiden Seiten, ergaben sich zwar Chancen, Tore resultierten hieraus jedoch nicht, da zu ungenau gezielt wurde oder eine Abwehrspielerin letztendlich doch noch klären konnte. Das Spiel machten die Gastgeberinnen, während sich unsere Damen sich auf´s Kontern beschränkten, wozu es auch genügend Gelegenheiten gab, das zweite Tor wollte jedoch bis zur 70. Minute nicht fallen. Dann war es Nadja Thiel, die Isabella mit einem Querpass in der Mitte suchte, welche kurz Maß nahm und das Leder aus rund 25 Metern zentraler Position links unten versenkte – der Jubel war groß, doch noch einige Zeit zu spielen, wobei sich die Damen aus Hausen und Rimsingen erst noch von diesem Schock erholen musste. Unsere Mannschaft hätte nun den Sack zumachen können, nutzte jedoch auch beste Möglichkeiten nicht, bestes Beispiel: Linda Kiefer wurde auf der rechten Seite bedient und machte sich auf den Weg Richtung Tor, hätte quer auf die mitgelaufene Isabella legen können, versuchte es jedoch selbst und traf lediglich das Außennetz. Der Kreis-A-Ligist warf nun nochmals alles nach vorne und drängte mit aller Macht auf den Anschluss, wobei wir den Bemühungen mit einem weiteren Konter den Knadenstoß verpassten: Wieder war es Linda auf rechts, die auf und davon war, mit dem ersten Versuch noch an der Torfrau scheiterte, sich den Abpraller aber schnappte und mit dem Ball ins Tor lief. Kurz darauf war Schluss und der Jubel bei unseren Damen riesengroß.

Das Ergebnis stimmte letztlich, die Leistung leider nicht so wirklich! Voraussichtlich im März geht es nun im Viertelfinale in Buchenbach um den Einzug in die Runde der letzten Vier, die man auf jeden Fall erreichen möchte. Da man vor 2 Wochen in Buchenbach mit 1:2 verloren hat, ist Vorsicht geboten, hat aber auch noch etwas Gut zu machen.


Aufstellung: Stefanie Gutmann, Sandra Löffler, Sara Gutmann, Carla Schelb, Sarah Gutmann, Jessica Böhler, Sabrina Bender, Verena Wetzel, Ramona Pfefferle, Anika Hohenberger, Selina Schüler, Linda Kiefer, Nadja Thiel, Aline Hohenberger, Isabella Riesterer, Jana Riesterer


Sharing
print