fussball
geschrieben am :13.08.2015 von admin
geändert am :31.08.2015 von Roland

SG Obermünstertal - SG Winden II


Freundschaftsspiel

Freundschaftspiel

Ergebnis: 7 : 1 (3 : 1)

Torschützen: Petrina (2), Sarah, Nadja (2), Lena Schelb, Julia Pfefferle


Zum Abschluss des 3-tägigen Trainingslagers absolvierte man im Brandenstadion noch einen Test gegen die zweite Mannschaft der SF Winden. Man legte gut los und wollte die Niederlage vom Vortag wett machen. Der Ball lief gut durch die eigenen Reihen, jedoch nutzte man anfangs auch beste Chancen leider nicht. Es dauerte bis zur 28. Minute, als Ramona einen Ball aus dem Mittelfeld hoch in den Strafraum spielte, Petrina den Ball vor der Torhüterin erreichte und an dieser vorbei ins Tor spitzelte. 9 Minuten später fiel das 2:0. Nach einer Ecke verlängerte Sina H. den Ball per Kopf Richtung Tor und Nadja schob diesen über die Linie. Doch quasi im Gegenzug verkürten die Gäste aus Winden auf 2:1, als man bei einer Unkonzentriertheit eine gegnerische Spielerin allein auf der rechten Seite Richtung Tor laufen ließ und diese gekonnt ins lange Eck vollstreckte. Man zog nun jedoch nochmals das Tempo an und in der 42. Minute konnte Petrina den alten Abstand wieder herstellen. Bei einer ungenügenden Abwehraktion der Gegnerinnen reagierte sie am Schnellsten und zog mit links ins lange Eck ab, die Torhüterin berührte den Ball zwar noch mit den Fingerspitzen, konnte den Einschlag jedoch nicht mehr verhindern. Zwei Zeigerumdrehungen später war es erneut Nadja, die zum 4:1 traf – bei einem Anspiel im Strafraum ließ sie ihre Gegenspielerin geschickt stehen und vollendete mit links ins lange Eck. Zur Pause tauschte man fast das komplette Personal aus und ging mit frischen Kräften in Halbzeit 2. Man spielte munter weiter nach vorne, wieder dauerte es jedoch einige Zeit, bis man zum Torerfolg kam. In der 60. Minute flankte Lena Schelb von der rechten Seite nach innen, die Torhüterin konnte den Ball nicht festhalten, Sarah setzte nach und schlussendlich landete der Ball bei Julia, die sich die Chance nicht nehmen ließ und das 5:1 erzielte. Das Spiel war nun zwar weiterhin unter Kontrolle der Damen, jedoch waren weitere gute Chancen Mangelware. In der 77. Minute fasste sich Sarah ein Herz und zog aus rund 20 Metern zentraler Position ab, der Ball flog über die gegnerische Torfrau an die Unterkante der Latte und von hier aus ins Tor. Das letzte Tor des Tages blieb Lena Schelb überlassen. In der 87. Minute setzte sich Nadja gut auf der rechten Seite durch, schoss aus spitzen Winkel auf´s Tor, traf jedoch nur das Aluminium, von wo aus der Ball in die Mitte sprang und Lena eiskalt zum 7:1 vollendete. Somit konnte man zum Abschluss des Trainingslagers nochmals ein Erfolgserlebnis feiern. Man spielte ansehnlichen Fußball, vergab jedoch insbesondere in der ersten Halbzeit noch einige Chancen. Zeit zum Erholen bleibt den Damen leider nur wenig, da man bereits am Donnerstag das nächste Testspiel hat, wobei man sich wieder über zahlreiche Zuschauer freuen würde. (18:30 Uhr im Obertal gegen Au-Wittnau, Landesliga)


Aufstellung: Zum Abschluss des 3-tägigen Trainingslagers absolvierte man im Brandenstadion noch einen Test gegen die zweite Mannschaft der SF Winden. Man legte gut los und wollte die Niederlage vom Vortag wett machen. Der Ball lief gut durch die eigenen Reihen, jedoch nutzte man anfangs auch beste Chancen leider nicht. Es dauerte bis zur 28. Minute, als Ramona einen Ball aus dem Mittelfeld hoch in den Strafraum spielte, Petrina den Ball vor der Torhüterin erreichte und an dieser vorbei ins Tor spitzelte. 9 Minuten später fiel das 2:0. Nach einer Ecke verlängerte Sina H. den Ball per Kopf Richtung Tor und Nadja schob diesen über die Linie. Doch quasi im Gegenzug verkürten die Gäste aus Winden auf 2:1, als man bei einer Unkonzentriertheit eine gegnerische Spielerin allein auf der rechten Seite Richtung Tor laufen ließ und diese gekonnt ins lange Eck vollstreckte. Man zog nun jedoch nochmals das Tempo an und in der 42. Minute konnte Petrina den alten Abstand wieder herstellen. Bei einer ungenügenden Abwehraktion der Gegnerinnen reagierte sie am Schnellsten und zog mit links ins lange Eck ab, die Torhüterin berührte den Ball zwar noch mit den Fingerspitzen, konnte den Einschlag jedoch nicht mehr verhindern. Zwei Zeigerumdrehungen später war es erneut Nadja, die zum 4:1 traf – bei einem Anspiel im Strafraum ließ sie ihre Gegenspielerin geschickt stehen und vollendete mit links ins lange Eck. Zur Pause tauschte man fast das komplette Personal aus und ging mit frischen Kräften in Halbzeit 2. Man spielte munter weiter nach vorne, wieder dauerte es jedoch einige Zeit, bis man zum Torerfolg kam. In der 60. Minute flankte Lena Schelb von der rechten Seite nach innen, die Torhüterin konnte den Ball nicht festhalten, Sarah setzte nach und schlussendlich landete der Ball bei Julia, die sich die Chance nicht nehmen ließ und das 5:1 erzielte. Das Spiel war nun zwar weiterhin unter Kontrolle der Damen, jedoch waren weitere gute Chancen Mangelware. In der 77. Minute fasste sich Sarah ein Herz und zog aus rund 20 Metern zentraler Position ab, der Ball flog über die gegnerische Torfrau an die Unterkante der Latte und von hier aus ins Tor. Das letzte Tor des Tages blieb Lena Schelb überlassen. In der 87. Minute setzte sich Nadja gut auf der rechten Seite durch, schoss aus spitzen Winkel auf´s Tor, traf jedoch nur das Aluminium, von wo aus der Ball in die Mitte sprang und Lena eiskalt zum 7:1 vollendete. Somit konnte man zum Abschluss des Trainingslagers nochmals ein Erfolgserlebnis feiern. Man spielte ansehnlichen Fußball, vergab jedoch insbesondere in der ersten Halbzeit noch einige Chancen. Zeit zum Erholen bleibt den Damen leider nur wenig, da man bereits am Donnerstag das nächste Testspiel hat, wobei man sich wieder über zahlreiche Zuschauer freuen würde. (18:30 Uhr im Obertal gegen Au-Wittnau, Landesliga) Aufstellung: Magda, Sara, Jana N., Lea P., Selina, Vera, Petrina, Verena, Sina P., Ramona, Nadja, Carla, Lena S., Lena Schelb, Sarah, Sonja, Sina H., Josefine, Marilena, Julia


Sharing
print