Enduro Race La Bresse

3. Markus Dufner

Das eingespielte Enduro Team Markus Siebel, Markus Dufner und Patrick Riesterer war mit den neuen Trikots und den neuen Kult-Hosen  in den Vogesen in La Bresse am Enduro-Hautes-Vosges am Start. Bei gefühlten 35 Grad waren am Samstag 2 Stages und am Sonntag 5 „Spéciales“, wie der Franzose dazu sagt ;-) , zu bewältigen. Die drei Piloten starteten hintereinander mit 15 Sekunden Abstand.

De Siebel hatte am Samstag einen Platten, de Duffi einen Schleicher, beide konnte mit wenig Zeitverlust die Stage beenden. De Paddy kam souverän und schnell durch.

Das Zwischenergebnis am Samstagabend vermittelte den Piloten schon den ersten Eindruck, dass sie gut unterwegs waren, Duffi witterte mit Platz 4 Treppchen-Luft.

Am Sonntag liefen die Spéciales 1-4 für alle drei recht gut und alles kamen ohne Stürze und Defekte gut runter. Die „Spéciale 3“ könnte man sich vorstellen, wie der grobe Teil des Präsident Thoma Wegs am Kandel. Daher hatten alle danach das riesen Grinsen im Gesicht  ;-)

In der letzten Spéciale am Sonntag hatte Paddy einen Sturz, Duffi und Siebel einmal weggerutscht, kleine Patzer am Ende des Tages.

Völlig überrascht hörten die drei im Ziebereich Pauline´s Stimme durch den Lautsprecher: „Troisiemme Master, Marküüs Düüfnäär“

Damit gab es den ersten Treppchen-Erfolg für das Münstertäler Enduro Team.

Allez-allez-allez!

 

Ereignisse auf französisch:

Marküs Düfnär                 3. Master            46:29.64

Patrique Riestärär           60. Senior           47:49.54

Marküs Siebäll                  86. Senior           50:03.05

Sharing
print