fussball
geschrieben am :08.08.2017 von admin
geändert am :05.06.2018 von Simon

TuS Obermünstertal - Spvgg Bollschweil-Sölden


Punktspiel

Punktspiel

Ergebnis: 2 : 3 (1 : 2)

Torschützen: 1:0 Michael Wiesler 3.Min., 1:1 Timo Sumser 9.Min., 1:2 Steffen Kolls 40.Min., 2:2 Julian Geng 58.Min., 2:3 Markus Weber 64.Min.


 

Vor der Partie wurden auf Seiten des TuS die langjährigen Spieler Manuel Schelb (Karriereende) und Martin Gutmann (Wechsel zum SVU) verabschiedet.
In der Partie gegen die seit 13 Spielen ungeschlagenen Gäste gelang dem TuS ein Blitzstart. Bereits in der 4. Spielminute konnte man durch Michi Wiesler mit 1:0 in Führung gehen. In der Folge ließ der TuS einige gute Gelegenheiten ungenutzt, was die Gäste aus Bollschweil in der 10. Minute mit einem Fernschuss zum 1:1 bestraften. In der Folge entwickelte sich ein offenes Spiel zwischen beiden Mannschaften, wobei Bollschweil mehrere Großchancen ungenutzt ließ. In der 40. Spielminute gelang den Gästen jedoch der zu diesem Zeitpunkt verdiente 2:1 Führungstreffer, mit welchem es dann auch in die Halbzeit ging.
Zu Beginn der 2. Halbzeit konnte der TuS das Spiel offener gestalten und glich in der 57. Minute durch den Kapitän Julian Geng zum 2:2 aus.
Die Antwort der Gäste aus Bollschweil folgte jedoch prompt, indem diese in der 64. Minute erneut mit 3:2 in Führung gingen.
Nach einem aufziehenden Gewitter unterbrach der Schiedsrichter die Partie in der 83. Minute und bat zunächst beide Mannschaften in die Kabine. Nach einer guten halben Stunde war das Gewitter vorbei, wodurch weitergespielt werden konnte. In der folgenden Restspielzeit bestimmte der TuS das Spiel und drängte vehement auf den Ausgleich. Hierbei ließ er jedoch mehrere Chancen ungenutzt, wodurch die Gäste aus Bollschweil nicht unverdient die Punkte aus dem Brandenstadion entführen durften.

 


Aufstellung: Marco Schelb, Simon Schelb, Sven Böhler, Andreas Gutmann, Marek Steiger (81.Nicolai Mienhardt), Fabian Bergner (71.Mirco Mumme), Niklas Pfefferle (46.Manuel Schelb), Martin Gutmann (67.Christopher Burgert), Michael Wiesler, Julian Geng, Florian Wiesler


Sharing
print