fussball
geschrieben am :29.07.2018 von Heiko
geändert am :18.03.2019 von Heiko

TuS Obermünstertal - Staufener SC


Punktspiel

Punktspiel

Ergebnis: 2 : 1 (1 : 0)

Torschützen: 1:0 Fabian Bergner 25.Min.(Handelfmeter), 1:1 Dennis Sum 75,Min., 2:1 Fabian Bergner 88.Min.(Foulelfmeter)


Derbysieg in letzter Minute

Im 1.Rückrundenspiel nach einer langen Winterpause war der Staufener SC zu Gast im Brandenstadion. Schiedsrichter der Partie war Benjamin Schöpflin aus Bad Krozingen, der in diesem Spiel einiges zu tun hatte. Die Staufener hatten vor dem Spiel nur 3 Punkte mehr wie der TuS. Es war von Beginn an ein kampfbetontes Spiel. Spielerische Klasse war aufgrund des Dauerregens nicht zu erwarten. Der TuS stand in der Abwehr sehr gut und lies fast nichts zu. Im Spiel nach vorne tat man sich leider etwas schwer. In der 25.Minute gab es einen Handelfmeter für den TuS, den Fabian Bergner souverän gegen den Staufener Torwart Borris Walter verwandelte. In der 30.Minute gab es eine rote Karte für Abdul-Karim Nasser nach einer Unsportlichkeit. In der Folge hatte der TuS dann etwas mehr vom Spiel. Man versäumte aber das 2:0 zu erzielen. Und so blieb es beim knappen 1:0 für den TuS zur Halbzeit. In der 2.Halbzeit drängte Staufen mit eienem Mann weniger immer mehr auf den Ausgleich. Der TuS machte in dieser Phase zu wenig. Und so kam es wie es kommen muste. In der 75.Minute der verdiente Ausgleich für Staufen durch Dennis Sum. Der TuS war selber Schuld, weil sie einfach zu wenig machten. Aber der TuS kämpfte weiter und wollte unbedingt den Sieg. In der 88.Minute wird Noah Burgert im Strafraum ganz klar gehalten. Der gut leitende Schiedsrichte zeigt zurecht auf den Elfmeterpunkt. Nadim Bajwa bekommt für dieses Foul noch die gelb-rote Karte. Und wieder tritt Fabian Bergner zum Elfmeter an. Un wieder trifft er souverän zum vielumjubelten 2:1 für den TuS. Danach passierte nicht mehr viel. Es blieb beim etwas glücklichen, aber aufgrund der kämpferischen Leistung der ganzen Mannschaft ein nicht unverdienter Sieg. Es war ein kampfbetontes aber faires Derby mit 7 gelben Karten und 2 Platzverweisen Aber auch ein großes Lob an den Gast aus Staufen, die aus íhrer Sicht Sicherlich auch enen Punkt verdient hätten. Wir wünschen den Gästen mit ihrem Trainer Frank Strahberger viel Erfolg für den Rest der Saison. Jetzt hat man Staufen in einer Saison zweimal besiegt und ist nun punktgleich mit den Staufenern. Wenn die ganze Mannschaft in dieser Saison so weiter macht, dann ist noch einiges möglich. Weiter so Jungs.


Aufstellung: Jonathan Brender, Sven Böhler, Julian Geng, Simon Geng, Tobias Steiger (53.Florian Scheurer), Marek Steiger, Noah Burgert, Aron Gutmann, Fabian Bergner, Florian Wiesler (89.Peter Allmendinger), Nicolai Mienhardt